Christian und Julia erfolgreich bei der DanceComp

von Monika

Schon zum zehnten Mal fand an diesem Wochenende die DanceComp in der Historischen
Stadthalle Wuppertal statt. In den letzten Jahren hat sich die Veranstaltung zu einem der größten
Turniere in Deutschland entwickelt. Angelockt von den großen Startfeldern und der wunderschönen
Kulisse des über 100 Jahre alten Gebäudes, fuhren auch Christian und Julia am Samstag in das
Bergische Land.

Zwei Turniere standen für die beiden auf dem Plan. Um 14.40 Uhr begann pünktlich die
Hauptgruppe C Latein. Ohne die Chance sich vernünftig warm zu machen und sich einzutanzen,
starteten Christian und Julia in das Turnier. Nach der Vorrunde war den beiden klar, dass sie die
erste Zwischenrunde aufgrund der schlechten Vorbereitung wohl nicht erreichen konnten. So war es
dann auch, Christian und Julia waren nicht unter den 31 Paaren welche sich für die erste Zwischenrunde
qualifiziert haben. Am Ende wurde es der geteilte 45.-47. Platz von insgesamt 57 Paaren.
Um 19.15 Uhr sollte dann in einem anderen Saal die Hauptgruppe II C Latein starten. Leider konnte
der Zeitplan dort nicht so gut eingehalten werden. Das Turnier startete mit über einer Stunde
Verspätung erst um 20.30 Uhr. Dafür waren die beiden aber dann gut aufgewärmt und eingetanzt,
als sie die Vorrunde bestritten.

Das machte sich auch sofort bemerkbar, denn anders als in dem vorangegangenem Turnier konnte
das Paar seine Leistung sehr gut abrufen. Diesmal wurden sie mit dem Erreichen der
Zwischenrunde belohnt. Ebenso wie 11 weitere der insgesamt 19 gestarteten Paare.

Christian und Julia zeigten auch in dieser Runde eine souveräne Leistung. Allerdings rechneten sich
die beiden keine großen Chancen auf das Finale aus. Als der Turnierleiter aber die 7 Paare bekannt
gab, welche genug Kreuze der Wertungsrichter für das Finale bekommen hatten, war auch die
Startnummer des UTC Paares dabei. Sichtlich überrascht und sehr erfreut nahmen die beiden das
Erreichen des Finales auf.

Ohne Anspannung und sehr beschwingt starteten die beiden mit der Samba ins Finale und erhielten
die Wertung 7-6-5-4-2-2-7. Im Vergleich mit den anderen Wertungen, bedeutete dies den 6. Platz
Die zwei Zweien in der Wertung beflügelte die beiden aber und dies spiegelte sich auch in der
Wertung des Chachacha wieder: 7-1-3-3-2-4-4. Hier belegten sie den 3. Platz. In der Rumba
steigerten sich Christian und Julia weiter und erreichten hier sogar den 2. Platz (7-2-3-3-2-3-5). Im
Jive verfehlten sie dann knapp den 2. Platz und wurden mit der Wertung 6-2-4-3-2-3-6 wie im
Chachacha 3.

Nach Addition der Plätze landeten Christian und Julia auf dem dritten Platz. Bronze für das Paar aus
Münster. Fassungslos, aber sehr glücklich, nahmen die beiden Ihre Urkunden entgegen. An diesem
Tag sammelten die beiden 26 Aufstiegspunkte und eine Platzierung. Dadurch ist der Aufstieg in die
B-Klasse nun in greifbare Nähe gerückt.

Zurück