Erfolgreiches Wochenende unserer Standarda-Paare beim NRW-Pokal

von Monika

Nicht nur unsere Formation, sonder auch die beiden Standard-Paare waren am vergangenen Wochenende tanzenderweise unterwegs, sie starteten beim NRW-Pokal in Essen.

Den Anfang machten am Samstag Marco und Julia in der HGR B. Dieses Turnier wurde aufgrund der geringen Beteiligung in der HGR A kombiniert durchgeführt. In diesem 11-paarigen Startfeld konnten sich die beiden souverän für das Finale qualifizieren. Hier belegten sie den sechsten Platz. Auf die HGR B gerechnet war es sogar der vierte Platz, da die beiden A-Klasse-Paare vor ihnen lagen.

Am nächsten Tag starteten auch Robert und Birte in der HGR C Standard. Sie fuhren mit realtiv geringen Erwartungen nach Essen. Trotzdem zeigten sie bereits in der Vorrunde, dass sie gut drauf sind und konnten damit alle Wertungsrichter von sich überzeugen. Mit der vollen Kreuzchenzahl wurden sie in das Finale gewertet. Hier konnten sie im Langsamen Walzer und im Tango jeweils den zweiten Platz erreichen. Drehten zum Slowfox dann richtig auf und konnten diesen und den Quickstep dann für sich entscheiden. Somit musste gerechnet werden, wer denn dieses Turnier gewonnen hatte. Und ziemlich überraschend für Robert und Birte und auch für die mitgereisten Fans war der Gweinn dieses Turniers! Von der Turnierleitung gefragt, ob die das anschießende Turnier der HGR B mittanzen wollen sagten sie schnell ja.

Somit starteten erstmals zwei UTC-Paare in der HGR B Standard, denn auch Marco und Julia waren wieder dabei. Schon in der Vorrunde gaben wieder beide Paare alles und wurden beide in das Finale gewertet. Hier belegten Marco und Julia den guten fünften Platz, während Robert und Birte sich den siebten Platz sichern konnten. Im Wiener Walzer konnten sie sogar den sechsten Platz ertanzen, obwohl dieser Tanz das erste Mal in einem Turnier von den beiden getanzt wurde.

Beide Paare bereiten sich jetzt auf das erste Großturnier in diesem Jahr vor, das Blaue Band in Berlin.

Zurück