Erneut der zweite Platz für das A-Team

von Monika

Am vergangenen Wochenende fand das vierte Ligaturnier der Landesliga West II in Wesel statt. Nach einer langen Pause von vier Wochen, in der wir uns wieder intensiv mit dem Training beschäftigten, wollten wir unseren Tabellenplatz halten. Hierfür wurde die Positionen wieder fast so wie beim ersten Turnier besetzt. Bereits im Vorfeld wurde uns von einer schwierig zu betanzenden Fläche erzählt.

Mit dem Willen, wieder an die Erfolge der ersten beiden Turnier anzuknüpfen, fuhren wir am Sonntag nach Wesel. Trotz einer sehr beengten Umkleidensituation ließen wir uns nicht aus der Ruhe bringen und zeigten eine sehr ordentliche Stellprobe. Auch wenn sich einige keine Unsicherheiten hier einschlichen, zeigte sich doch, dass wir mit der recht dunklen Fläche zurechtkommen. Wie immer wurde die Stellprobe im Anschluss wieder genau analysiert, um im Turnier die Fehler abzustellen.
Das Turnier begann, wie bereits in Moers auch schon, mit der Regionalliga West Standard, wobei diesmal nur drei Formationen antraten. Bei der Vorstellung der Formationen traf es diesmal uns. Wir wollten, wie normalerweise immer, nach der Formation aus Hilden über die Fläche gehen, aber plötzlich wurde Rheindalen aufgerufen. Ok, dann eben danach. Daraus wurde aber auch nichts…. Wir wurden einfach vergessen. Nachdem Köln durch war, war der Turnierleiter aus Wesel ein wenig erstaunt, dass immer noch eine Formation an der Seite stand. Erst nach einer kleinen Information unserer Trainer fand er heraus, dass er uns einfach übergangen hatte. Somit durften wir dann als letzte Formation über die Fläche gehen, und uns so dem Publikum erstmalig an diesem Tag zeigen. Als dritte Formation konnten wir diesmal unsere Choreographie „Nightclub“ zeigen. Den Hinweis unseres Trainers, die Vorrunde solide zu tanzen, setzten wir um, und konnten uns ohne größerer Fehler für das große Finale qualifizieren. Hier zogen wir die Nummer fünf, so dass wir diesmal das Turnier abschließen durften. Für das Finale hieß es nun, auf Angriff zu tanzen. Auch diese Aufgabe konnten wir umsetzen, nur leider schlichen sich diesmal wieder ein paar kleinere Unsicherheiten ein. Trotzdem waren wir mit dem gezeigten Durchgang zufrieden. Jetzt hieß es warten. Schnell wussten wir bescheid, ob wir das Turnier gewonnen hatten, oder nicht, denn Wesel tanzte im Finale als erste Formation, so dass sie auch als erste Mannschaft die Wertung (2-1-1-1-2) erhielten. Somit konnten sie den zweiten Turniersieg einfahren. Wir mussten noch ein wenig warten, denn Köln hatte direkt vor uns getanzt (1-3-3-3-1). Jetzt wussten wir endlich, dass wir erneut den zweiten Platz mit der folgen Wertung belegten: 3-2-2-2-3. Mit dieser Platzierung stehen wir immer noch auf dem ersten Tabellenplatz und wollen diesen auch nicht wieder abgeben. Dafür wird diese Woche noch einmal trainiert, um in Herford, am kommenden Wochenende den Ligasieg zu erringen. Das würde bedeuten, dass wir als Tabellenführer zum Relegationsturnier Ende Mai nach Oberhausen fahren würden.

Zurück