Neuer Melderekord für das Drei-Königs-Turnier

von Monika

Für das am kommenden Wochenende anstehende Drei-Königs-Turnier liegen bereits über 130 Meldungen vor. Das ist ein neuer Melderekord. Im vergangenen Jahr lagen die Meldezahlen bei ca. 90.
Die stärkste Klasse ist erwartungsgemäß die HGR C Standard. Hier sind 20 Paare gemeldet. Ebenfalls in dieser Größenordnung liegt die HGR C Latein mit 19 Paaren. Auch die beiden D Klassen haben eine ordentliche Teilnehmerstärke. So liegt die HGR D Standard bei 15 Paaren, und die HGR D Latein ebenfalls bei 15 Paaren. Erfreulich ist, dass beide B Klassen (Standard und Latein) jeweils mit 10 Paaren stattfindet.

Aufgrund zu geringer Meldezahlen müssen leider drei Latein-Turniere ausfallen. Dies sind die HGR A Latein, sowie die HGR II A Latein und die HGR II B Latein. Durch diesen Ausfall wird die HGR B Latein auf 15:00 Uhr vorgezogen. Alle anderen Klassen finden statt.

Beginn ist am Samstag um 11:00 Uhr mit der HGR II D Standard. Sonntag wird bereits eine Stunde eher, also um 10:00 Uhr mit der HGR II D Latein begonnen. Einlass in die Haupthalle der Universität am Horstmarer Landweg ist jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn, also am Samstag ab 10:00 Uhr und am Sonntag ab 9:00 Uhr.

Aus Vereinssicht ist es besonders erfreulich, dass sich gleich fünf eigene Paare der Konkurrenz stellen. Am Samstag starten Marco und Julia in der HGR C Standard und wollen ein ähnliches Ergebnis wie beim vergangenen Drei-Königs-Turnier erreichen. Ebenfalls in dieser Klasse starten Pascal und Elisa. Für die beiden ist es das erste gemeinsame Turnier. Elisa ist früher bereits mit anderem Partner gestartet, aber für Pascal ist es sein allererstes Einzelturnier überhaupt. Bisher konnte er in unserer Lateinformation Turniererfahrung sammeln. In der HGR D Standard startet Paul-Christian Bürkner mit seiner Tanzpartnerin Leonie Maria Strehle.

Auch die beiden Lateinpaare Christian und Julia, sowie Andreas und Monika stellen sind der Konkurrenz in der HGR II C und der HGR C. Beide Paare haben sich vor allem das Finale in der HGR II als Ziel gesetzt.

Zurück