Vizelandesmeistertitel und Aufstieg für Johannes und Julia

von Monika

Bei den Landesmeisterschaften der HGR II am vergangenen Wochenende in Bielefeld tanzten auch zwei unserer Paare. Den Anfang machten Johannes und Julia in der C-Klasse, als eines von acht Paaren. Nach einer etwas chaotischen Vorbereitung und Anreise tanzten sie bereits in der ersten Samba der Vorrunde sehr gut und machten deutlich, dass sie um den Titel mitkämpfen würden. Auch in den anderen Tänzen konnten sie zeigen, was sie in den vergangenen Wochen verbessert hatten. Fast nur noch Formsache war das Erreichen des sechspaarigen Finales. Nach der Samba dann die Bestätigung: Dieser Tanz wurde, wenn auch knapp, gewonnen. Auch der folgende Cha-Cha ging an die beiden, diesmal sogar mit fünf von sieben möglichen Einsen. In der Rumba machten sie es spannend. Hier reichte es nur zu Platz zwei, hinten Volker Blumensaat und Eva Piske aus Essen. Somit galt es, im Jive noch einmal alles zu geben, um den Titel nach Münster zu holen. Leider reichte es auch im Jive nur zu Platz zwei, hinter Volker und Eva. Somit hatten beide Paare zwei Tänze gewonnen, und es kam auf die einzelnen Wertungen an. Die Auswertung dauerte ein wenig, so dass erst mit der Siegerehrung Gewissheit herrschte, dass es ganz knapp leider nicht gereicht hat, zum ersten gemeinsamen Turniersieg. Aber auch der zweite Platz war mehr als gedacht, und dann folgte die größte Überraschung überhaupt: Das gesamte Treppchen, auch Bastian und Mareicke Nentwich aus Hamm, sind per Beschluss aufgestiegen in die HGR II B Latein! Jetzt kannte die Freude der drei Paare keine Grenzen mehr, und alle freuten sich über ein weiteres Turnier dieser Landesmeisterschaft.

Bei dem nächsten Turnier starteten somit insgesamt zehn Paare, unter ihnen auch das zweite UTC-Paar, Andreas und Monika. Sie tanzen erst seit kurzem in dieser Klasse und sind noch dabei, sich an ihre neuen Programme zu gewöhnen. Hier reichte es leider für keines der beiden Paare zum Erreichen der Endrunde. Johannes und Julia ertanzten sich in ihrem wahrscheinlich letzten gemeinsamen Turnier Platz acht. Andreas und Monika, die nur teilweise zufrieden waren erreichten den nächsten Platz, also Platz neun.

Für beide Paare steht jetzt wieder eine intensive Phase des Trainings an, ehe sie wieder auf Turnieren um Punkte und Platzierungen kämpfen werden.

Zurück