Präsentation des A-Teams

von

Am kommenden Mittwoch, 19.01.2011 ist es endlich so weit. das A-Team präsentiert seine neue Musik und Choreographie erstmals der Öffentlichkeit. Im Rahmen der jährlich stattfindenden HSP-Schau der WWU Münster tritt der UTC Münster dort auf. Das Team freut sich auf diesen ersten Auftritt im neuen Jahr um zu zeigen, was sie in den letzten Monaten einstudiert haben. Und das kann sich sehen lassen...

Also seinen Sie dabei, wenn das A-Team auf die Fläche tritt und Sie zu fetzigen Lateinrythmen von den Stühlen reißen will.

Beginn ist um 19:30 Uhr, der Auftritt des A-Teams ist für 20:00 Uhr geplant. Wie immer ist zu erwarten, dass die wenigen Plätze recht schnell belegt sind, somit bietet es sich an, frühzeitig an der Halle zu sein. Einlass ist ab 19:00 Uhr. Der Eintritt ist, ebenfalls wie in jedem Jahr, konstenlos. Ort des Geschehens ist die Haupthalle der WWU Münster am Horstmarer Landweg.

Bilder von der HSP Schau 2010

Jahreshauptversammlung 2011

von

Am 10. Januar 2011 fand die Jahreshauptversammlung des UTC Münster statt. Dabei wurde der Vorstand wiedergewählt und um den Posten des Beisitzers ergänzt. Dier Satzung wurde geändert und ein kleiner Ausblick auf das Jahr 2011 gegeben. Der Vorstand besteht aus den Vorsitzenden Christian Stockbrink und Stephanie Klingebiel. Kassenwartin ist Anneke Biehl und Sportwart Marco Krewing. Als Pressewartin wurde Monika Bauch wiedergegewählt. Als Beisitzer wurde Marcel Grunwitz in den Vorstand gewählt. In diesem Jahr wird das A-Team des UTC, nach einem sensationellen Aufstieg, in der Oberlliga West II gegen sechs weitere Formationen tanzen.

Mannschaft des Jahres 2010...

von

Das A-Team des UTC Münster ist mit 37,4% zur Mannschaft des Jahres 2010 im DTV gewählt worden! Wir freuen uns riesig und danken allen, die uns mit ihrer Stimme dabei unterstützt haben.

Quelle: DTV-Homepage

Nominierung zur Mannschaft des Jahres 2010

von

Die Leser des Tanzspiegels haben Vorschläge für die Wahl zum Tanzsportler des Jahres abgegeben. Jetzt besteht bis zum 30.11.2010 die Möglichkeit, den Tanzsportler zu wählen. Nominiert als Mannschaft des Jahres ist der UTC Münster e.V. Diese Nominierung kam für uns völlig überraschend, da normalerweise nur recht bekannte und große Teams angenommen werden. Die Erfolge unserer sehr jungen und neuen Mannschaft haben die Redaktion des Tanzspiegels überzeugt, uns zu nominieren. Direkt nach Gründung des Vereins im August 2009, konnten wir in der Landesliga West III mit unserer Choreographie zu "Robbie" überzeugen. Als Tabellenerster konnten wir zum Aufstiegsturnier fahren und haben dort mit einem sehr guten dritten Platz den Aufstieg in die Oberliga perfekt gemacht.

Jetzt liegt es an Ihnen uns Ihre Stimme zu geben! Außerdem werden unter allen Einsendungen zwei Eintrittskarten zu einer Deutschen Meisterschaft nach Wahl verlost.

Neben unserer Mannschaft sind die Lateinformation des TSG Qurinius Neuss (A-Team), die Lateinformation des TSC Brühl im BTV 1879 (A-Team), sowie die Jazz and Modern Dance Mannschaft des JMD Club Just Jazzin 1987 Eitorf aufgestellt.

Also stimmen Sie für uns ab!

Den Stimmzettel finden sie auch hier als Direktlink oder im Download-Bereich des DTV unter "Sonstiges". Einfach ausdrucken und abschicken. Wir freuen uns über Ihre Stimme.

Erfolgreiches Trainingslager in Rieste

von

Zwei Tänzer beim Fegen der Tanzfläche.
"spezielles Aufwärmen"

Mit einem Trainingslager am zweiten Oktober-Wochenende im niedersächsischen Rieste wurde die intensive Phase der Vorbereitung eingeläutet. Das Trainingslager im letzten Jahr fand ebenfalls in Rieste statt, so dass wir mit der Unterkunft und der Halle schon vertraut waren.

Damit wir diesmal noch mehr trainieren konnten, sind wir bereits am Freitag Abend angereist. So konnten wir nach der Ankunft schon ein erstes kurzes Training absolvieren. Bereits hier war zu erkennen, dass es ein rutschiges Trainingslager werden würde. Im Gegensatz zum letzen Jahr befanden sich enorme Mengen an Sand und Staub auf dem Hallenboden. Mit mehreren Besen „bewaffnet" machten wir uns also am Samstag Morgen auf den Weg zu Halle. Der Tag begann für einige der Tänzer mit einem „speziellen Aufwärmen" in Form vom Fegen der Sporthalle.

Obwohl die neue Choreographie vorher bereits gut trainiert war, wurde sie in den folgenden Trainingseinheiten noch einmal komplett durchgegangen um viele Unklarheiten zu beseitigen. Es wurden für jeden Tanz genaue Arme, Köpfe und vor allem Endpunkte festgelegt.

Auch diesmal durften die im Vorfeld gefürchteten Video-Durchgänge nicht fehlen. So wurden neben den kompletten Durchgängen auch welche mit weniger Paaren getanzt, damit die anderen Paare die Möglichkeiten hatten auf die Wirkung und die Synchronität zu achten. Außerdem wurde so die individuelle Analyse erleichtert.

Der Samstag Abend klang traditionell mit einem leckeren Abendessen im Restaurant „Roadhouse Company" aus, das nur einen Fußmarsch von unserer Unterkunft entfernt liegt. Zurück in der Unterkunft funktionierte diesmal auch der Videorekorder, so dass alte Auftritte unseres Trainers geschaut werden konnten.

Der Sonntag begann wie der Samstag: Erstmal fegen und dann intensiv aufwärmen um die ersten Anzeichen von schweren Armen und Beinen zu bekämpfen. Ziel des Tages war, alle Tänze komplett durchzuarbeiten um am Ende noch schöne komplette Durchgänge zu tanzen.

Und die abschließenden Durchgänge waren schön: vor allem voller Emotionen und Elan. Die Trainer konnten den Tänzerinnen und Tänzern genau ansehen, dass sie diese Durchgänge unbedingt mit viel Power tanzen wollten. Mit diesen dynamischen Abschlussdurchgängen endete ein sehr trainingsreiches Wochenende, welches uns als Team ein ganzes Stück weiter zusammengeschweißt hat. Auch der Videovergleich der ersten Durchgänge von Samstag Vormittag mit denen von Sonntag Abend zeigen eine deutliche Verbesserung in allen Bereichen.